Unsere Geschichte

Die Geschichte von Herzkinder Unterland e.V.

Heute schreiben wir den 23. Juni 2015

Es war – auf den Tag genau – vor 24 Jahren, da ist unser Herzchen Susanne geboren.
Fallot´sche Tetralogie war die Diagnose, ein lebenslanger Weg hat begonnen.
Heute geht es ihr gut, sie feiert ihren 24. Geburtstag….

Eigentlich will ich gerne etwas über die Geschichte von Herzkinder Unterland schreiben, das ist nicht so einfach, denn die lässt sich nicht so einfach von unserer und von Susannes Lebensgeschichte lösen.

Es war nämlich an einem Freitagabend in Herrenberg, wenige Monate nach Susannes Geburt, als sich zwei Wege zu einem Gemeinsamen zusammengefügt haben.

Wir haben zum ersten Mal an einem Elternseminar für betroffene Eltern mit herzkranken Kindern teilgenommen. Eine größere Gruppe von offenherzigen, Mut machenden und lustigen Mitmenschen waren auch dabei… Und es hat nur wenige Minuten gedauert, da haben wir sehr gute und tiefgreifende Gespräche geführt. Wir waren sehr schnell in der Gruppe aufgenommen. Die offenherzigen Menschen waren eine lustige Gruppe von „Unterländern“. Damals hatten wir zwar noch keinen blassen Schimmer, was sich aus dieser Begegnung noch so alles entwickeln wird – wir sind in jedem Fall heute noch immer sehr dankbar für diesen Moment, diese frische und unkomplizierte Begegnung mit den Unterländern!

Und die Unterländer erzählten und erzählten: „Es war doch 1987 in Deinem Wohnzimmer in Eibensbach, da haben wir Drei uns zum ersten Mal getroffen. Weißt Du noch, wie uns unser gleiches Schicksal und unsere gleiche Betroffenheit, die gemeinsame Seelenverwandtschaft spüren hat lassen? Das Treffen hat uns sofort geholfen, zu erkennen, wir sind mit unserem Problem nicht alleine auf der Welt. Also haben wir noch am selben Tag beschlossen, eine Kontaktgruppe für betroffene Eltern herzkranker Kinder zu gründen.“ Wer sonst, außer Christel mit Roland und Irmgard können die Drei gewesen sein. Und getroffen haben sie sich im Wohnzimmer bei Christel, die wohnte damals in Eibensbach.

 

Über die Jahre ist die Gruppe stetig größer geworden. Als sich unsere Wege in Herrenberg trafen, waren es sicherlich schon mehr als 10 Familien. „Wir treffen uns einmal monatlich sonntagnachmittags im Gemeindehaus in Brackenheim-Hausen zu Kaffee und Kuchen. Jeder bringt etwas mit. Wir plaudern ein wenig, wir tauschen unsere Erfahrungen aus und begleiten uns auf dem gemeinsamen Weg mit unseren Herzkindern. Kommt doch nächstes Mal auch einfach vorbei, Ihr seid herzlich dazu eingeladen“, sagte jeder von den Unterländern zu uns. Und beim nächsten Treffen waren wir dabei, und das hat uns so gut getan. Es war immer schön, wir haben uns immer wohlgefühlt… auch dafür sind wir heute noch sehr dankbar!

Zusätzlich zu dem monatlichen Sonntagnachmittags Treffen haben wir in den folgenden Jahren auch kleinere und größere Ausflüge unternommen. Erwähnen möchte ich nur das herrliche Wochenende im Jahr 1993 auf einer Hütte bei Obersdorf im Allgäu mit sehr guten Gesprächen, mit Wandern, Grillen, Lagerfeuer und selbstgebrautem Bier. Und ich glaube, damals waren auch alle dabei. Mensch, was haben wir gemeinsam gelacht und ein wunderschönes Wochenende verbracht. Ich weiß das noch so genau, weil das auch das Jahr war, indem unsere Susanne im November ihre große Herz-OP hatte.

Nur zwei Jahre später, es war Anfang 1995, fragte Roland so in die Runde: „Ich werde oft von Leuten gefragt, ob man uns etwas Gutes tun könne und eine Spende überweisen dürfe. Nun, wir sind kein Verein, aber sollten wir nicht einen Verein gründen?“ Warum eigentlich nicht – Was muss man dafür tun? Wir brauchen mindestens 7 Gründungsmitglieder, eine „gemeinnützige“ Satzung und einen Namen. Gesagt war fast wie getan, schnell waren wir uns einig, „Herzkinder Unterland“ war die Wahl und im Sommer 1995 wurde unser Verein offiziell auf dem Amtsgericht Heilbronn, mit Roland als 1.Vorsitzender und mit Christel als 2. Vorsitzende, eingetragen. Die Geschäftsstelle war in Brackenheim-Hausen.

Trotz Vorstandsitzungen und Mitgliederversammlungen haben wir nie das „Miteinander fröhlich und gesellig sein“ vergessen. Wir sind und waren immer für einander da! In guten wie in schlechten Zeiten! Mit dieser positiven Grundenergie ist es uns in den letzten 20 Jahren möglich gewesen, doch so einiges auf die Beine zu stellen. Zum Beispiel war der Christkindlesmarkt in Brackenheim mit dem berühmten Krabbelsack, den selbstgestrickten Socken, den leckeren Waffeln mit Punsch oder Glühwein alljährlich eine feste Einrichtung. Zum Herz-Kind-Tag, der heute „Tag des herzkranken Kindes (TdhK)“ genannt wird, haben wir früher jedes Jahr einen Stand in der Fußgängerzone in Heilbronn mit Luftballons und Zuckerklopfen für die Kinder, sowie Informationen und Kontakte für die Eltern, veranstaltet. Niemals wegzudenken war auch der Jugendtag in Brackenheim mit dem heißen Draht und sonstigen Spielen für Kinder.

Im Jahre 2006 wechselte die Adresse der Geschäftsstelle nach Freiberg am Neckar zusammen mit dem Wechsel des 1.Vorsitzenden von Roland zu mir.

20 Jahre Herzkinder Unterland steht auch für 20 Jahre Unterstützung der Kinderkardiologie in Heidelberg. Der größte Anteil unseres Spendenaufkommens ist in den letzten 20 Jahren in die unterschiedlichsten Projekte nach Heidelberg geflossen. Unser Motto war dabei stets, einen Klinikaufenthalt den betroffenen Familien angenehmer zu gestalten.

Pünktlich zum Jubiläumsjahr 2015 wechselt die Adresse der Geschäftsstelle wieder zurück ins Unterland nach Brackenheim zusammen mit dem Wechsel des 1.Vorsitzes von mir zu Heidi. In Brackenheim wird auch unsere Jubiläumsfeier stattfinden.

Ich wünsche Herzkinder Unterland alles Gute zum 20. Geburtstag und weiterhin viel Kraft und Kreativität für die Bewegung im Unterland.

Wolfgang Feuchter

tolle Spende der Kommunionkinder Billligheim


Wir Kommunionkinder 2021/2022 aus Billigheim und unsere Eltern möchten uns auf diesem Weg noch einmal ganz herzlich für die vielen Glückwünsche und Geschenke zur unserer Erstkommunion bedanken.
Es ist schön, dass so viele Menschen an uns gedacht haben.
Bereits im Vorfeld hatten wir uns Gedanken gemacht, dass wir einen Teil unseres Geldes gerne an Kinder spenden möchten, denen es nicht so gut geht wie uns. Deshalb haben wir gesammelt.
Am 07.Mai fand die Spendenübergabe an die Vorstandsmitglieder Alexander Klingner und Marvin Flad vom Verein Herzkinder Unterland e.v statt.
Sagenhafte 811,84 € kamen zusammen – Wir von Herzkinder Unterland sagen ganz  HERZ –lich Dankeschön!! Ihr seid Spitze!!!

BVHK – Fotowettbewerb 2022

Morgen – zum Tag des herzkranken Kindes – startet der diesjährige Fotowettbewerb vom Bundesverband herzkranke Kinder e.V. Näheres im Flyer…
Letztes Jahr waren so tolle und bewegende Fotos dabei – macht mit und reicht Euer Foto ein . Es locken schöne Preise!
HERZliche Grüße
    von
Heidi

Nachschub für die "Trösterkiste" auf der K1 Kardio in Heidelberg


Neulich kam ein „Hilferuf“ aus der K1 Kardio – unserer kinderkardiologischen Station in der Kinderklinik in Heidelberg:
„Der Bestand an kleinen Spielsachen in der „Trösterkiste“ nimmt ab“
Natürlich und sehr gerne haben wir deshalb vor einigen Tagen die Trösterkiste wieder aufgefüllt

Was ist die „Trösterkiste“:
Nach der Blutabnahme oder anderen Untersuchungen dürfen sich die Herzkinder aus dieser Kiste einen kleinen Trost aussuchen.
Wir hoffen, dass die Spielzeuge die Kinder etwas ablenken können und ihnen bewusst machen, wie tapfer sie sind.

Neuer Vorstand gewählt

Am Freitag 19.11.2021 wurde in der Mitgliederversammlung der neue HKU-Vorstand für 3 Jahre gewählt:

Heidi Tilgner-Stahl – 1. Vorsitzende

Judith Klingner – 2. Vorsitzende

Alexander Klingner – Schatzmeisterin

Tanja Saussele – Beisitzerin

Marvin Flad – Beisitzer

Frances Rupp – Beisitzerin

Joachim Stahl – Kassenprüfer

Annette Ziegler – Kassenprüfer

Nina Hott – Beirätin

Katrin Popp – Beirätin

Timmy Muth – Beirat

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten 3 Jahren.

HERZliche Grüße
Euer HKU – Team

Vorstands-Kandidaten-Vorstellung

Heidi Tilgner-Stahl

Mein Name ist Heidi Tilgner-Stahl, inzwischen bin ich 56 Jahre alt und engagiere mich seit 2006 im Vorstand unseres Vereins. Erst als Vorstandsmitglied, dann als 2. Vorsitzende und seit 2015 nun auch als 1. Vorsitzende.
Unser Herzkind Timo ist inzwischen 27 Jahre alt und hat außer seinem Herzfehler noch ein Extra-Chromosom.
Zu unserer Familie gehört noch mein Mann Joachim Stahl und unsere Tochter Julia mit ihrem Mann Daniel.
Leider ist das Bewusstsein für die Probleme, Sorgen und Öngste unserer Herzkinder und deren Familien in der Bevölkerung immer noch nicht so wirklich präsent. Das zu ändern, ist eine meiner Motivationen, mich zu engagieren.

Judith und Alexander Klingner

Haben drei Kinder im Alter von 10, 6 und 1,5 Jahre. Lotte ist die mittlere und unser Herzkind(Fallotsche Tetralogie).
Wohnhaft sind wir in Elztal-Neckarburken .
Ich möchte den Kindern und den Eltern ein Lächeln ins Gesicht zaubern! Besonders in den Situationen, in denen man nicht damit rechnet, möchte ich mit kleinen Überraschungen ein bisschen Freude bereiten. Auch das macht die notwendigen Krankenhausaufenthalte etwas erträglicher. Außerdem unterstütze ich gerne die besonderen Aktionen unseres Vereins wie zum Beispiel zum Tag des herzkranken Kindes oder auch jetzt in der Vorweihnachtszeit.

Herzkinder Unterland - Tanja Saussele

Dr. Tanja Saußele

Dr. Tanja Saußele, 45 Jahre, verheiratet, ein Sohn. Ich wohne in Besigheim und bin Apothekerin. Mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat einen komplexen Herzfehler (Fontan). Ich bin seit etwa zwei Jahren HKU-Mitglied. Ich wünsche mir einen regen Austausch unter den HKU-Mitgliedern und einen Verein, der für die Herzkinder, Eltern, Familienmitglieder und Freunde sowohl im Alltag als auch in Krisensituationen immer ein Ansprechpartner ist.

Herzkinder Unterland - Marvin Flad

Marvin Flad

Hallo ich heiße Marvin Flad und bin 32 Jahre alt.
Mit meiner Frau Lisa und unseren Kindern Luis 8 Jahre und unserem Herzkind Svea 5 Jahre wohnen wir in Billigheim. Svea selbst leidet seit Geburt unter dem Herzfehler HLHS.
Uns ist es wichtig das das Thema angeborene Herzfehler viele bekannter auch in der heutigen Gesellschaft wird .

FRANCES RUPP

Timmy Muth

Mein Name ist Timmy Muth bin 30 Jahre jung und komme aus Mauer bei Heidelberg.
Ersten Kontakt mit dem HKU hatte ich vor einigen Jahren. da ich selbst einen angeborenen Herzfehler habe möchte ich mich mit meinen Erfahrungen einbringen und umsetzen.

Katrin Popp

Mein Name ist Katrin Popp (39 Jahre alt). Ich lebe mit meinem Mann und meinen zwei Kindern (6 und 9 Jahre alt) in Heilbronn. Nachdem wir in der Schwangerschaft vom Herzfehler unserer jüngsten Tochter erfahren haben, ist im ersten Moment eine Welt zusammengebrochen. Nach Gesprächen mit unserem Kinderarzt konnten wir beruhigter an die bevorstehende Geburt herangehen.
Den Verein Herzkinder Unterland haben wir in der Heidelberger Uniklinik bei der Korrektur-OP kennengelernt.
Ich finde es hilfreich und beruhigend sich mit anderen Eltern auszutauschen und neue Freundschaften zu bilden. Auch die Unterstützungsprojekte des Vereins konnte ich schon persönlich kennenlernen.
Aus diesem Grund möchte ich den Verein auch aktiv unterstützen.

Herzkinder Unterland - Nina Hott

Nina Hott, Beirätin

Mein Name ist Nina Hott ich bin 38 Jahre alt und Mama von zwei Kindern und wir wohnen in der schönen Pfalz im kleinen Städtchen Kandel. Meine große Tochter heißt Amélie und ist 12 Jahre alt und meine kleine Tochter Luna unser Herzkind ist 10 Jahre alt. Bei Luna wurde mit 3 1/2 Monaten das Bland-White-Garland-Syndrom, ein Fehlabgang der Koronararterie festgestellt und der Herzfehler korrigiert. Leider war Luna zu diesem Zeitpunkt bereits in einem lebensbedrohlichen Zustand und musste vor OP bereits reanimiert werden und eine Woche an der ECMO und viele schwere bangende Wochen folgten. In dieser schwierigen Zeit sind wir in der Kinderklinik Heidelberg auf die Herzkinder Unterland aufmerksam und Mitglied geworden. 2012 haben wir das erste Mal am Familienwochenende teilgenommen und viele tolle Kontakte geknüpft. Seit ein paar Jahren bin ich als Beirat im Vorstand aktiv und unterstütze den Verein im Bereich Gestaltung und Satz u.a. der Vereinszeitschrift „Herzblättle“ und habe die Herzkinder-Website erstellt und pflege diese.

HKU informiert – Kindernotfallkurs -> 2 Termine: Online oder als Präsenzkurs

Liebe Mitglieder,

unsere erfolgreiche Reihe *„HKU informiert“* geht weiter!
Wir möchten Euch gerne einen *Kindernotfallkurs* anbieten:

2 Termine stehen zur Auswahl:

– am 01.10.2021 online (dies ist leider ohne eigene praktische Anwendung, aber sicher trotzdem sehr hilfreich)
*19 – ca. 21 Uhr*

– am *02.10.2021 als Präsenzveranstaltung*
im Key personal Coaching
Kleingemünderstraße 34
69118 Heidelberg
*19 – ca. 22 Uhr*- aktuell 8 Teilnehmer möglich

Diese beiden Kurse sind ausschließlich für Eltern von Herzkindern bestimmt und können deshalb gut auf unsere Bedürfnisse abgestimmt werden.

Die Kosten belaufen sich auf 50 € pro Person  Jeder Teilnehmer bekommt ein Handout mit den wichtigsten Inhalten.
Für unsere Mitglieder übernimmt Herzkinder Unterland e.V. die Hälfte der Kosten!
Manche Krankenkassen erstatten wohl anscheinend auch die Kursgebühren – vielleicht einfach mal bei Eurer Krankenkasse nachfragen.

Über Instagramm habe ich Jennifer Wieland kennen gelernt. Sie war bis zur Geburt ihrer Kinder in Heidelberg auf der kinderkardiologischen Intensivstation als Intensivschwester tätig
Jetzt hat sie sich neu orientiert und bietet *Kindernotfallkurse* an.
Näheres zu Jennifer Wieland und ihren Kursen findet Ihr auch auf ihrer Homepage:
www.kindernotfallkurs-heidelberg.de/

Sollten die Plätze nicht ausreichen, können wir gerne weitere „Exklusiv“- Kurse buchen.

Bitte die Anmeldung senden an anmeldung@herzkinder-unterland.de
unter Angabe des gewünschten Termins und der Namen aller Teilnehmer

Dann die Kursgebühr überweisen auf unser Konto bei der KSK Heilbronn, dabei bitte die Namen der Teilnehmer und den Kurstag angeben.

Sobald die Kursgebühr auf unserem Konto eingegangen ist erhaltet Ihr den Zugangslink zum Online-Kurs bzw. eine Anmeldebestätigung für den Präsenzkurs.

Wir hoffen, dass wir Euch damit ein interessantes Angebot machen können und freuen uns auf eine rege Teilnahme

Herzlichst Eure

Heidi im Namen des gesamten Vorstandes

Reha-Klink Tannheim: Herzkinder spenden Cajon Bausätze

Symbolische Spendenübergabe in der Reha Klink in Tannheim.

Dank Herkinder Unterland e.V. dürfen sich über 100 Familien – die dort in Reha sind und sein werden – über Cajon Bausätze freuen, die sie als Familien Projekt gemeinsam während der familienorientierten Reha zusammenbauen.

Wir wünschen allen Patienten viel Spaß dabei!

Tun Sie Gutes bei Ihren Online-Käufen

Unterstützen Sie uns: